Wordpress Grundeinrichtung

Teil 03: WordPress Grundeinrichtung

In diesem Teil gehe ich auf den Webseiten-Aufbau mithilfe des CMS WordPress ein. Zusätzlich erkläre ich noch, welche Plugins ich verwende und wie diese konfiguriert sind. Das zeige ich euch anhand meiner Nische https://naehkaestchen-info.de/.

WordPress Grundeinrichtung

Im zweiten Teil „Domain und Webhosting“ habe ich gezeigt, wie man eine WordPress-Seite bei einem Webhosting-Anbieter installiert. Zuerst meldet man sich unter https://naehkaestchen-info.de/wp-Admin auf der Verwaltungsoberfläche von WordPress an.

Auf der linken Seite findet man den Punkt „Einstellungen“ mit sechs weiteren Untermenüs, welche angepasst werden müssen.

  1. Allgemein

Das erste Untermenü heißt „Allgemein“ und ist, wie der Punkt schon sagt, für die allgemeinen Einstellungen zuständig.

Wenn man „den Titel der Webseite“ nach der WordPress Installation noch anpassen möchte, kann man das genau hier tun.

Untertitel der Webseite“: Zusätzlich kann man nun noch einen Untertitel verwenden, welcher aber nicht zwingend notwendig ist. Angezeigt wird der Untertitel dann je nach Theme im Header.

„Wordpress-Adresse (URL)“ und „Website-Adresse (URL)“. Dort sollte im Normalfall die Adresse deiner Webseite stehen. Zu prüfen ist hier eigentlich nur noch, ob http:// oder https:// eingetragen ist. Wenn man sich an meine Anleitung gehalten hat, sollte dort htts:// stehen.

„E-Mail-Adresse“: Wenn was Administratives auf der Webseite geändert wird, bekommt die eingetragene E-Mail-Adresse eine Benachrichtigung. Dazu gehört, wenn man einen neuen Benutzer anlegt oder wenn neue Kommentare auf der Webseite geschrieben werden.

Mitgliedschaft“: Der Haken sollte keinesfalls gesetzt sein, da sich sonst jeder auf der Webseite registrieren kann und das möchte man im Normalfall nicht.

Alle Restlichen Punkte können unberührt bleiben.

  1. Schreiben

Das zweite Untermenü nennt sich „Schreiben“. Hier werden Grundeinstellungen für Beiträge konfiguriert.

Standard Beitragsname“: Sobald man einen neuen Beitrag erstellt, wird dieser standardmäßig der Kategorie allgemein zugeordnet. Falls man standardmäßig eine andere Kategorie haben möchte, muss man zuvor unter Beiträge → Kategorien eine neue Kategorie angelegt werden.

Standard Beitragsformat“: Via E-Mail schreiben“: Diese Einstellungen habe ich selbst noch nie vorgenommen, aber grundsätzlich kann man mit dieser Funktion WordPress Beiträge via E-Mail veröffentlichen. Aber sowas macht man heutzutage gar nicht mehr.

  1. Lesen

Das dritte Untermenü „Lesen“ ist ein wichtiger Punkt in der Grundkonfiguration.

  • Deine letzten Beiträge:
    • Wenn man diesen Punkt auswählt, werden auf der Startseite immer die neusten Beiträge angezeigt. Dies ist meist für einen Blog ideal.
  • Eine statische Seite (unten auswählen)
    • Wenn man eine statische Startseite aufbauen möchte, muss man zuerst im linken Reiter unter „Seiten“ eine neue Seite erstellen, welche man zukünftig dann als Startseite verwenden möchte. Nun geht man noch einmal in die Einstellungen und wählt die neu erstellte Startseite aus.

Zusätzlich kann man noch eine Beitragsseite auswählen. Dafür muss man zuerst im linken Reiter unter „Beiträge“ einen leeren Blog-Beitrag erstellen. Auf dieser Seite werden dann zukünftig alle Beiträge angezeigt.

Blogseiten zeigen maximal“ und „Newsfeed zeigen die Letzten“ können Limitiert werden: Hier würde ich persönlich nichts mehr ändern.

Sichtbarkeit für Suchmaschinen“: Den Punkt setzt man nur, wenn man nicht möchte, dass man bei den Suchmaschinen wie Google, Yahoo, MSN usw. gelistet werden möchte. Den Punkt setzt man eigentlich nur, wenn man einen privaten Blog/Webseite erstellen möchte.

  1. Diskussion

Im vierten Punkt „Diskussion“ geht es hauptsächlich um die Kommentar-Funktion.

Die Punkte sind selbsterklärend und ziemlich gut beschrieben. Persönlich lasse ich hier alles auf Standard.

  1. Medien

Im fünften Punkt „Medien“ geht es um die Bilder für die Webseite

In der Beitragsvorschau oder anderen Übersichtsseiten werden je nach Theme Vorschaubilder erzeugt. Je nach Geschmack kann die Größe angepasst werden. Ist aber nicht zwingend notwendig.

  1. Permalinks

Im sechsten und letzten Punkt „Permalinks“ wird die URL-Struktur definiert.

In der Standardeinstellung wird die Beitrags-ID an der URL angehängt. Dies ist natürlich der unschönste Punkt. Das macht man auf modernen Webseiten einfach nicht. Was man hier nimmt, ist einem selbst überlassen, aber die Punkte „Standard“ und „Nummerich“ würde ich definitiv nicht wählen.

Üblicherweise wähle ich den Punkt „Beitragsname“. Aber je nach größe der Webseite möchte ich auch gerne die Kategorie angezeigt bekommen. Dafür wählt man benutzerdefiniert und gibt Folgendes ein:

/%category%/%postname%/

Das waren die Grundeinstellungen für WordPress. Im nächsten Teil gehe ich auf die Einrichtung diverser Plugins ein.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Teil 03: WordPress Grundeinrichtung"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz